Kontakt
Haben Sie Fragen?089 45230975
KüchenTreff
Rintisch Küchen
Google Maps

Vegetarisch Grillen

Grillen ist längst nicht mehr nur was für Fans von Steak, Bratwurst & Co. Mit unseren einfachen und köstlichen Rezepten für vegetarisches Grillen wird jede Grillparty zum kulinarischen Hit, ganz ohne Fleisch!

Vegetarisch Grillen

Immer mehr Menschen verzichten bewusst auf Fleisch. Die Gründe können sehr unterschiedlich sein: Lebensmittelunverträglichkeiten, religiöse Bräuche, ethische oder ökologische Gründe. Aber ganz egal, warum jemand auf Fleischprodukte verzichten möchte, etwas zum Grillen findet sich immer. Gemüse, Käse und Obst bieten unendlich viele Varianten und spannende Rezeptmöglichkeiten ohne langweilig zu werden. So kann man auch richtig lecker fleischfrei schlemmen. Unsere vegetarischen Sommerrezepte bieten eine bunte Mischung an Leckereien und können auf jedem Grill ohne großen Aufwand zubereitet werden. Lasst es euch so richtig schmecken!

Marinierter Halloumi

Halloumi ist ein halbfester Käse, der ursprünglich aus dem Mittelmeerraum stammt. Durch seine Konsistenz eignet er sich ideal zum Grillen, er wird nämlich beim Erhitzen nicht flüssig wie normaler Käse, sondern behält seine Form und wird durch die Wärme des Grills wundervoll braun. Der leckere „Grillkäse“ lässt sich ganz einfach in Scheiben schneiden und selber marinieren. Hier unser schnelles und einfaches Rezept:

Zutaten:

  • 1 Packung Halloumi
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL gehackter Thymian
  • 1 TL gehackter Rosmarin
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Den Knoblauch schälen und durch eine Knoblauchpresse drücken. Dann einfach mit Olivenöl, den gehackten Kräutern, Salz und Pfeffer verrühren und abschmecken. Halloumi in Scheiben schneiden und in der Marinade, am besten über Nacht, bis zum Grillen marinieren. Die Scheiben auf den Grill legen, bis sie goldbraun sind. Tipp: Schmeckt besonders lecker zusammen mit einem leichten Salat oder gegrilltem Gemüse.

Süßkartoffel mit Zitronenbutter

Süßkartoffeln sind, wie ihr Name schon verrät, deutlich süßer als normale Kartoffeln und verfügen natürlicherweise über einen höheren Anteil an Zucker. Dieser lässt sich hervorragend beim Grillen nutzen, indem man die Süßkartoffel einfach so lange grillt, bis der Zucker kristallisiert. Man erhält eine von Innen super saftige und köstlich cremige Kartoffel, ohne viel vorbereiten zu müssen. Eine frische Zitronenbutter dazu und schon schwebt man im 7. Himmel.

Zutaten:

  • Nicht allzu große Süßkartoffeln
  • 100 g Butter
  • 2 TL Rosmarinnadeln, gehackt
  • ½ Bio-Zitrone
  • 1 TL Salz

Zubereitung:

Für die Zitronenbutter die Schale der Bio-Zitronen abreiben und eine Zitronenhälfte auspressen. Die weiche Butter mit den Zitronenschalen, etwas Zitronensaft, Salz und Rosmarinnadeln vermischen und im Kühlschrank wieder fest werden lassen.
Die ungeschälten Süßkartoffeln auf den Grill legen und regelmäßig wenden. Die Schale sollte nachher fast schwarz werden und beginnen abzublättern. Die Süßkartoffel dann vom Grill nehmen, halbieren und aufklappen. Etwas Butter in die Mitte geben und die Kartoffel aus der Schale, zusammen mit der Butter, auslöffeln oder mit etwas Brot genießen.

Grillgemüse-Spieße

Jeder kennt sicher das klassische Grillgemüse. Es schmeckt einfach köstlich, ist aber oft etwas aufwendiger zu grillen, weil jedes Gemüsestück einzeln gewendet werden muss. Mit unseren leckeren Spießen geht das alles ganz einfach und schnell. Damit euch eure Spieße beim Grillen nicht verkohlen, solltet ihr Holzspieße vor der Verwendung mehrere Stunden lang wässern oder einfach Spieße aus Metall benutzen.

Zutaten:

  • Gemüse aller Art (Tomaten, Zwiebeln, Paprika, Zucchini, Spargel, Möhren, Mais, Lauch)
  • Olivenöl
  • Honig
  • Salz & Pfeffer
  • Zitronensaft
  • Kräuter der Provence

Zubereitung:

Gemüse eurer Wahl in mundgerechte Stücke schneiden und abwechselnd auf die Spieße stecken. Aus Olivenöl, Honig, Salz, Pfeffer, Zitronensaft und der Kräutermischung eine Marinade anrühren. Die Spieße mit der Marinade großzügig bepinseln und bis zum Grillen ziehen lassen. Die Gemüse-Spieße danach auf dem Grill wenden bis das Gemüse fertig, aber noch knackig, ist und Farbe bekommen hat. Schmeckt gut mit Tsatsiki und anderen Grillsoßen sowie etwas Brot.

Süße Ananas vom Grill mit Eis

Ananas vom Grill ist sicher ein Klassiker, aber habt ihr schon mal warme Ananas, in der Schale gegart, vom Grill gegessen? Gewürzt mit einer Note Zimt und Vanille und anschließend heiß serviert mit köstlichem Vanilleeis ist diese Nachspeise der Höhepunkt jedes Grillfestes, egal ob vegetarisch oder nicht!

Zutaten:

  • 1 Ananas
  • 3 EL brauner Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Vanille Extrakt
  • Vanilleeis

Zubereitung:

Die Ananas mit Grün längs halbieren und den Strunk herausschneiden. Das Fruchtfleisch mithilfe eines Löffels aus der Ananas lösen, sodass noch ein dünner Rand stehen bleibt. Das Ananasfleisch würfeln und in einer Schüssel mit Zucker, Zimt und Vanille gut vermengen. Die Ananasfüllung auf die beiden Hälfen verteilen und festdrücken. Auf dem Grill für 30-40 Minuten grillen, bis der Zucker karamellisiert und die Füllung schön durchgegart ist. In den Ananashälften servieren und mit Vanilleeis auf den Tellern anrichten. Bei einer Mini-Ananas kann die Kugel Eis sofort auch auf die Ananashälfte gegeben werden.

Zur Übersicht

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems mgk GmbH